Brennnesseltee

Brennnesseltee

Es gehört zu den Geheimnissen von Mutter Natur, dass sie im Alltag häufig übersehen wird. Auch wenn sie vielleicht direkt vor Deiner Tür wächst. Brennnesseltee gehört zu den wichtigsten Bestandteilen der Naturtees. Aber kann man denn aus diesen auf der Haut brennenden grünen Wildkräutern einen leckeren Brennnesseltee herstellen, der beim Trinken nicht im Magen brennt? -Ja, man kann. Höchste Zeit mit Vorurteilen aufzuräumen und den Brennnesseltee von Tea2Be vorzustellen.

Was bewirkt Brennnesseltee?

Über die Wirkung von Brennnesseltee wurde seit der Antike viel geschrieben. Vor allem früher wurde Brennnesseltee hier u.a. bei Wassereinlagerung und zur Entschlackung empfohlen. Es existieren jedoch wenig bis gar keine Studien hierzu wie bei vielen Kräutern. Doch die Beziehung zwischen der Brennnesselpflanze und den Menschen besteht seit jeher.
Die Grundlage für den Brennnesseltee bilden frische oder getrocknete Blätter der Brennnesselpflanze. Sie gehört zu den Brennnesselgewächsen, den sogenannten Urticaceae. Sie kommt weltweit vor, und ist für ihre charakteristischen Blätter bekannt, an denen die Brennhaare bei Berührung eine schmerzhafte Reizung der Haut hervorrufen. Als Tee sind Brennnesseln jedoch ein Genuss.

Wusstes du schon? Brennnessel kann man auch essen. Vor allem in Salat werden die Blätter häufig verwendet.

Grundlagen der Herstellung und Zubereitung von Tee

Brennnesseltee wird aus den Blättern der Pflanze hergestellt. Es gibt unterschiedliche Arten von Nesseln, die sich aber in ihrem Geschmack kaum unterscheiden. Der Brennnesseltee kann sowohl in Teebeuteln als auch in loser Form gekauft werden. Dann brauchst Du zum Aufbrühen und Trinken von Brennnesseltee einen Teebeutel aus Papier oder Stoff oder eine entsprechende Teekanne, die sich für die Zubereitung von losem Tee eignet. Alternativ kannst Du die Blätter der Pflanze auch selbst ernten, und deinen eigens produzierten Tee trinken. Dies ist aufwendiger und erfordert besonderen Vorkenntnisse, damit man sich beim pflücken nicht „verbrennt“.


Achte auf die Qualität

Damit der Brennnesseltee eine gute Qualität hat, sind einige Faktoren zu beachten: Gekaufter Tee wird von Brennnesselfeldern geerntet, die unter Umständen mit Pflanzenschutzmitteln behandelt sein könnten. Lediglich beim Bio-Anbau ist dies nicht der Fall. Achte beim Kauf daher am besten darauf, woher der Tee stammt. Viele Teehersteller, wie wir von Tea2Be, setzen besonders hohe Maßstäbe für die Herstellung ihres Tees an. Daher kannst Du Dich im Vorfeld auch über ein eventuell vorhanedes Bio-Siegel informieren.

Wusstest Du schon, welche wichtigen Inhaltsstoffe der Brennnesseltee enthält?

Blätter und Brennnesselsamen enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe, wie:

- Vitamin C
- Kieselsäure
- Folsäure
- Magnesium
- Eisen
-Calcium
-Vitamin A
-Kalium
-Natrium
-Eiweiß

Tee aus der Brennnesselpflanze selbst herstellen

Die beste Zeit zum Sammeln ist zwischen Frühjahr und Herbst. Achte darauf, die Brennnesseln an einem trockenen Tag am Morgen zu sammeln, denn gegen Abend steigt der Nitratgehalt an. Auch der Ort zum Sammeln sollte gut ausgewählt sein. Straßen- und Wegesränder, an denen sich Rückstände von Autoabgasen, Pestiziden oder Hundeurin befinden könnten, solltest Du meiden.
Sammle die ganze Pflanze - natürlich ohne Wurzel – damit Du sie zuhause weiterverarbeiten kannst. Ein Tee kann aus frisch gesammelten Brennnesselblättern oder aus getrockneten Blättern hergestellt werden. Die frischen Blätter kannst Du einfach für 10 Minuten mit Wasser aufkochen. So erhältst Du einen starken und aromatischen Tee.


Sammeln und Lagern der Brennnessel

Möchtest Du Deine gesammelten Brennnesselblätter für die spätere Verwendung trocken, findest Du hier einige Tipps:
Hänge die ganze Pflanze kopfüber an einen trockenen, dunklen Ort. Du kannst sie beispielsweise in einer Papiertüte aufbewahren. So lassen sich auch die Brennnesselsamen leicht auffangen. Die Blätter sind fertig, wenn sie komplett getrocknet sind, und sich zwischen den Fingern verreiben lassen. Entferne die Stängel von den Blättern und bewahre sie dann an einem trockenen, lichtgeschützten Ort auf. Für die Zubereitung erhitzt Du einen Löffel der Brennnesselblätter mit ca. 250 ml Wasser auf.

Achtung: Passe auf, dass du dich nicht beim Sammeln und ernten verbrennst!

Tea2Be Brennnesseltee

Wem das alles zu umständlich ist, der ist mit unserem Tea2Be Brennnesseltee bestens aufgehoben. Denn unser Brennnesseltee stammt aus ökologischem Anbau. Er ist frei von Konservierungs-, Zusatz- und Süßstoffen. Zudem besteht er zu 100% aus reinen Brennnesselblätter. Danke der lebensmittelechten Verpackung hält dein Tea2Be Tee lange sein Aroma. Und so bereitest du deinen Tea2Be Tee zu:


Zubereitung:

Gib 1 bis 2 Teelöffel der Tea2Be Brennnesselblätter in eine Tasse oder in ein Teesieb wie unser Teeei. Gebe das Teeei in eine Tasse, Kanne oder einen Becher, Dann übergieße alles mit 200 Milliliter kochendem Wasser. Den Aufguss zudecken und 10-15 Minuten ziehen lassen. Dann die Brennnesselblätter abgießen oder das Teeei entfernen. Bei Bedarf nach der Zubereitung mit Honig oder Zucker versüßen, denn Brennnesseltee ist kräftig im Geschmack. Nun kannst du deinen Brennnesseltee in vollen Zügen genießen.
Ein Tipp zum Ausprobieren: Etwas Milch oder Sahne kann ebenfalls deinen Brennnesseltee verfeinern.


Wir wünschen dir einen aufregenden Moment Zeit beim Trinken!

 

Banner shop 

 

Ähnliche Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen