Der Weg der Kräuter

Der Weg der Kräuter


Kräuter gibt es schon seitdem es Pflanzen gibt. Sie existierten somit bereits vor dem Menschen. Irgendwann entdeckte der Mensch Kräuter für sich. Seit jeher sind sie Teil unserer Küche in Speisen und Getränken. Aber auch die Pharma- und Lebensmittelindustrie nutzt ihre Geschmäcker und Stoffe.

"Gerade in den letzten Jahren ist der Wunsch zurück zur Natürlichkeit gestiegen."

Seit wann gibt es Kräuter?

Eine der wohl ältesten Erwähnung vom Heilen mit Pflanzen wurde auf 6.000 Jahre alte Keilschrifttafeln vom persischen Golf gefunden. Das erste Kräuterbuch wurde ca. 3000 v Chr. In China geschrieben. 1130 n. Chr. Schrieb Hildegard von Bingen ein Buch über Pflanzenkunde und prägt somit die deutsche Namensgebung von Kräutern.
Seit jeher ist viel geschehen. Immer wieder zeigte die Menschheit großes Interesse abwechselnd mit Respekt vor Kräutern. Mal wurden sie als sanfte Begleiter gehypt, mal wurden Menschen, die mit Kräutern experimentierten, verbrannt.
Gerade in den letzten Jahren ist der Wunsch zurück zur Natürlichkeit gestiegen. Lebensmittel werden biologischer und der Trend zum eigenen Anbau steigt. Bestimmt kennst du auch jemanden, der Kräuter in seinem Garten hat. Oder bist du dieser jemand vielleicht selbst?

Aber was ist ein Kraut?

Kräuter sind Pflanzen, deren Bestandteile wie Blätter oder Blüten als Gewürze oder in Tees Verwendung finden. Die Bestandteile können dabei frisch oder getrocknet zur Verwendung kommen.

Banner Teeflasche 2 wasser 2

Gute Kräuter- böse Kräuter

Kraut ist nicht gleich Kraut. Daher werden Kräuter oft als „Kräuter“, „Heilkräuter“, „Unkraut“ oder „Wildkraut“ bezeichnet. Viele Menschen unterscheiden auf diese Art die Pflanzen, um schneller zu wissen, ob man das Kraut essen kann oder nicht und ob es dem Menschen „gut tut“. Auf der anderen Seite gibt es Verfechter, die diese Kategorisierung ablehnen und jedes Kraut als nützlich empfinden. Man sollte generell bei der Verwendung von Kräutern darauf achten, ob man dieses spezielle Kraut am besten trocknet oder in seiner ursprünglichen Form verwendet, ob man die Blüten oder die Blätter nimmt. Dann kann einem nicht viel passieren. Speisen und Getränke können mit Kräutern bestens verfeinert werden.

Kräuter in Tees

Die Geschichte des Tees ist sehr umfangreich. Fakt ist jedoch, dass Tee und vor allem Kräutertee ohne – der Name beinhaltet es bereits- Kräuter nicht getrunken werden könnte. Er würde quasi nicht existieren. Vor allem durch den Aufguss mit warmen Wasser, können Kräuter ihren Geschmack entfalten. Da jedes Kraut unterschiedlich ist, muss man hier auf die richtige Temperatur für jedes Kraut besonders Acht geben. Tut man dies wie unsere Vorfahren können wir noch viele weitere Jahre dieses leckere Getränkt genießen.

Was steckt drin in Kräutern?

Kräuter sind Pflanzen, die vor allem Substanzen wie Öle, Phytohormone, Gerbsäuren, Alkaloide und Cumine in sich tragen. Diese Substanzen sind besonders in ihrer natürlichen Form bekömmlich.

Wie bereite ich Kräuter zu?

Kräuter können oft frisch zur Verfeinerung von Speisen benutzt werden. Aber auch getrocknet werden sie oft verwendet. Dann können sie in Gläschen oder Dosen lange gelagert werden und so jede beliebige Speise verfeinern. Neuerdings wird es immer populärer, Kuchen mit Kräutern zu backen. Als Getränk im Sommer kommen Kräuter immer mehr zum Einsatz: ein kühlendes Wasser mit Minzblätter oder anderen Kräutern. Als wärmendes Getränk im Winter erfreuen sich Kräuter größter Beliebtheit als Tee.

 

Webseite frauen-heilkraeuter, verfügbar online: http://www.frauen-heilkraeuter.de/

Ähnliche Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen